Folgeverbund­werkzeug

Mit Hilfe von Folgeverbundwerkzeugen können große Mengen von Blechteilen rationell und kostengünstig hergestellt werden. 

Herstellung Folgeverbundwerkzeug

So geht`s:

Ein Blechsreifen wird vom Coil abgewickelt und in das Folgeverbundwerkzeug eingeführt.

Im Werkzeug wird das Blech um eine zuvor festgelegte Vorschublänge durchgetaktet.

In jedem Takt passieren Arbeitsgänge wie

Wenn die letzte Station erreicht ist, dann wird entweder

  • das Werkstück vom Trägerstreifen getrennt (vereinzelt)
  • oder das Band für einen weiteren Arbeitsgang aufgewickelt

Am Materialstreifen, der sich im Werkzeug befindet, sind alle Arbeitsschritte zu sehen.

Wenn Stückzahl, Größe und die Anforderungen an das Produkt es ermöglichen, dann setzen wir ein Folgeverbundwerkzeug ein, weil es das beste Preis / Leistungsverhältnis bringt.

Wenn die Produktgeometrie die Fertigung mittels Folgewerkzeug nicht erlaubt, die Stückzahlen aber groß genug sind, dann kommt das Transferwerkzeug zum Einsatz.