Transfer­werkzeug

Wie das Folgeverbundwerkzeug dient auch das Transferwerkzeug der rationellen und kostengünstigen Herstellung großer Mengen von Blechteilen.

Transferwerkzeuge kommen zum Einsatz, wenn die Produktgeometrie die Fertigung mittels Folgewerkzeug nicht erlaubt.

So geht`s:

  • Das Blech wird vom Coil in die erste Station des Werkzeugs geführt.
  • Dort werden zuerst einzelne Blechstücke abgetrennt.
  • Die abgetrennten Einzelteile werden dann mittels Greifern und einer mit der Presse gekoppelten Transfereinrichtung von Arbeitsschritt zu Arbeitsschritt transportiert.

Die einzelnen Arbeitsschritte sind als Einzelteile im Werkzeug zu sehen.

Dadurch, dass die Trennung gleich am Anfag erfolgt, ist die weitere Bearbeitung in den einzelnen Stationen flexibler und vielfältiger möglich.

Ob eher ein Folgeverbundwerkzeug oder ein Transferwerzeug eingesetzt wird, muss in jedem Fall einzeln beleuchtet werden.